Offene Behindertenarbeit

OBAcht II 2015

Die Zeitschrift OBAcht für April, Mai, Juni 2015 steht zum herunterladen bereit.

Bitte klicken Sie hier Obacht 2015 (1,2 MB pdf)

Erlebnispädagogische Angebote

Angebote der Heilpädagogischen Tagesstätte

Wir über uns

Tarifrunde 2014

Informieren Sie sich auf unseren Seiten der Mitarbeitervertretung (MAV) über den aktuellen Stand der Tarifverhandlungen.

Zu den Tarifinformationen...

 

Heilpädagogische Tagesstätte

Ein spannender Monat

Die Vorschulgruppen haben Besuch von der Polizei gehabt und waren zu Gast im Nürnberger Zoo. Was sie dort alles erlebt haben, können Sie hier nachlesen.

Zum Bericht...

Soziale Medien
Caritas Deutschland

Online-Beratung der Caritas

Ihr Leben schlägt Purzelbäume? Probleme wachsen Ihnen über den Kopf? Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten. Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Zur Caritas Online-Beratung...

Unsere Telefonnummern für St. Vinzenz

Telefonnummern

Unsere Zentrale erreichen Sie unter folgender Nummer:
0841/ 953 996 0

Eine Übersicht aller Nummern finden Sie hier       

 
Heilpädagogische Tagesstätte

Ausflug zu den Hagauer Reitertagen

Am 5.7.2014 fanden die Hagauer Reitertage statt und wir waren dabei.

Zu den Fotos und dem Bericht geht es hier.

 
Privates Förderzentrum

Eine Nestschaukel für die Inklusionsklasse

An der Grundschule Gotthold Ephraim Lessing wurde eine neue Schaukel eingeweiht. Die Anschaffung der Nestschaukel wurde ausschließlich mit Spendenmitteln für die Partnerklasse finanziert, damit die Schülerinnen und Schüler aus St. Vinzenz ein Spielgerät haben, das ihren Bedürfnissen entspricht.

Einen ausführlichen Bericht mit Foto finden Sie hier.

 
Service

Der Wegweiser für Menschen mit Behinderung; bundesweite Adress-Datenbank; Information und Dialog; Ein Service der Aktion Mensch.

 
Leichte Sprache

Verständliche Texte für alle!


Leichte Sprache ist ein Konzept, das zum Abbau von Barrieren im alltäglichen Leben von Menschen mit Behinderung beitragen soll. Barrieren sind in diesem Zusammenhang Texte bzw. Inhalte von Texten, die für Menschen mit Lernschwierigkeiten nur schwer zu verstehen sind.

Die Idee der Leichten Sprache wurde von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung zusammen erarbeitet. Leichte Sprache ist eine grundlegende Voraussetzung für eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.

 
Spendenübergabe

Herzlichen Dank an MBV Hirnstetten

Montag, 18. Mai 2015

Eine Geldspende überreichten vier Delegierte vom MBV Hirnstetten an den Psychologischen Fachdienst im Caritas-Zentrum St. Vinzenz.
Mit dieser Spende wird neues Diagnostik- und Fördermaterial für den Fachdienst beschafft.

Gruppe

 
Offene Hilfen

Barrierefreie Stadtführung in Eichstätt

16. Mai 2015

Menschen mit und ohne Behinderung erkundeten gemeinsam die Stadt Eichstätt und erfuhren so Historisches und Interessantes aus der Barockzeit. In einfacher Sprache erklärte, die Stadtführerin, Frau Graf, verschiedene Bauwerke und zeigte auf, wie die Menschen damals lebten.
Bereitgestellte Rollstühle, seh-einschränkende Brillen, ein plötzlicher Wechsel der Sprechweise ins Französische … bot allen Teilnehmern ohne Behinderung die Gelegenheit, einen Perspektivenwechsel vorzunehmen und so einen Teil der Führung mit Handicap zu erleben.

Die Aktion fand im Rahmen des diesjährigen Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung statt.

Gruppe der Stadtführung

 
Offene Hilfen

Rückblick Gruppenwochenende
in der „Alten Schule“

22. bis 24. April 2015

An diesem Wochenende drehte sich alles um Schokolade.
18 Teilnehmer aus der OBA sowie deren Betreuer verbrachten unbeschwerte Tage in Morsbach. Sie besichtigen den Confiserie „Schocolat“ in Neumarkt, gestalten sich eigene Konditor--Schürzen, stellen selbst Pralinen her, genossen ein Schoko-Fondue und vieles mehr. Natürlich durfte die Einkehr in einer Pizzeria sowie ein kurzer Stadtbummel zum Frischluft-Schnappen nicht fehlen. Keine Zeit für Langeweile!

Gruppenbild

 
Erlebnispädagogische Angebote

Projekt „Fußballcamp“

In den Osterferien 2015

In der ersten Woche der Osterferien fand im Rahmen der Ferienfreizeit das Projekt „Fußballcamp“ statt. Kinder und Jugendliche, die am Fußballkurs der Heilpädagogischen Tagesstätte G teilnehmen, konnten sich für dieses Projekt anmelden. Unter der Leitung von Gruppenleiterin Katharina Meyer und Wolfgang Fogl vom Sozialpädagogischen Dienst waren vier Tage voller Fußball auf dem Trainingsplatz geplant. Besonderes Schmankerl war der Besuch beim FC Ingolstadt. Dort konnten die Teilnehmer beim Training der Profis zusehen und sich den einen oder anderen Trick abschauen. Dann durften die Teilnehmer zu den Profis und ein paar Elfmeter gegen einen echten Profitorwart schießen. Die Gruppe konnte sich noch das Stadion bei einer Führung ansehen und mit dem Greenkeeper ins Gespräch kommen. 
Es war ein sehr gelungenes Projekt. Wir danken den Beteiligten des FC Ingolstadt, vor allem Herrn Werner Ross, der dieses Projekt möglich machte.

Gruppe im Fussballcamp

 
St. Vinzenz

Inklusive Ferienfreizeit im Caritas Zentrum

Osterferien 2015

Gestern noch zu Besuch im Kleintierzoo Wasserstern und heute beim FC Ingolstadt. Auch wenn mal keine Ausflüge stattfinden, gibt es im St. Vinzenz viele Möglichkeiten (eigenes Schwimmbad, großer Spielplatz, Turnhalle, uvm.) sich die Zeit verspielt zu vertreiben.

 

 

 
Offene Hilfen

Begegnungswochenende

(der Offenen Hilfen Neuburg und der Offenen Hilfen
im Caritas-Zentrum St. Vinzenz)

Schöne und entspannende Tage verbrachten die Offenen Hilfen aus Neuburg, Ingolstadt und Eichstätt in Obing am Amalienhof.

Bei Aktivitäten wie Schifffahrt auf dem Chiemsee, Kreativ-Angebote, bunter Abend, Kickern, Billard spielen usw. hatten alle Teilnehmer Zeit, Neues zu entdecken und sich kennen zu lernen.


 
Offene Hilfen

Neujahrsempfang 2015 für Ehrenamtliche Mitarbeiter

Ein herzliches "Vergelts Gott"

Wie jedes Jahr im Januar bedankte sich die Offene Behindertenarbeit bei Ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern für den unermüdlichen Einsatz. Zu dem sehr festlichen Rahmen passte der Auftritt des Geierchors, die mit insgesamt 6 musikalischen Einlagen das Publikum begeisterte.

Ganz besonders freute sich das Team der OBA, dass neben dem Einrichtungsleiter, Herrn Pflüger, auch der Caritasdirektor, Franz Mattes, die Gäste begrüßte und sich für das geleistete Engagement bedankte.

Immerhin tragen die insgesamt 120 Ehrenamtlichen der OBA dazu bei, dass 15000 Stunden jährlich erbracht werden, was umgerechnet knapp 10 Vollzeitstellen sind.
Dafür möchten wir an dieser Stelle nochmals ein recht herzliches Vergelts Gott sagen und freuen uns, wenn wir alle im Jahr 2015 wieder begrüßen dürfen.

MitarbeiterMitarbeiter

Caritasdirektor Herr Franz Mattes     Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

 
Umweltmanagement

Innenbeleuchtung umweltfreundlich saniert 

Förderkennzeichen: 03KS7568
Projektträger: Jülich http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen 
Bundesministerium für Umwelt: http://www.klimaschutz.de

Eine Initiative zur Energieeinsparung in erheblichem Umfang hat das Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt durchgeführt. In der Einrichtung wurden an vielen Stellen klassische Glühbirnen und Leuchtröhren durch moderne LED-Leuchten ersetzt. Dadurch wird der Stromverbrauch in mehreren Bereichen um weit über die Hälfte, teilweise sogar um über 90 Prozent gesenkt.

Mehr Informationen dazu ...  

Klassenrum1

Sankt Anna 2

 

 

 

 

 

 

 
Erlebnispädagogische Angebote

Der Reitstall am Keltentor

Vielen Dank, liebe Frau Schnell!

Pferdestall mit Pferden

(v.l. Herr Doleschal, Frau Schnell, Frau Lohrentz)

Im Auftrag der Eltern und der Kinder bedanken sich Herr Doleschal (Bereichsleitung Tagesstätte) und Frau Lohrentz (Erzieherin) bei Frau Renate Schnell, Besitzerin des Reitstalls am Keltentor in Manching.
Seit 2009 besteht für unsere Kinder aus der SVE-Gruppe (Kindergarten) die Möglichkeit erste Kontakte mit den Ponys des Reitstalls zu erleben. Zusätzlich können wir das Angebot in Einzelförderung durchführen.
Frau Lorenz, Frau Schnell, Herr Doleschal
Weitere Infos:
www.reitanlage-am-keltentor.de

 

 
St. Anna

HERZLICHEN DANK!

Audi schenkt "Herbstzeit" mit einem Kochduell in den Wohngruppen St. Anna

 

Gruppe beim Kochen 

Vielen Dank für den wunderschönen Vormittag. So verabschiedet sich Karin D. von den 8 Mitarbeitern der Firma Audi, die an diesem Vormittag zu uns gekommen sind um mit uns zu kochen. Es wurde viel gelacht und geratscht an diesem Vormittag.
Und nebenbei auch gemeinsam ein leckeres 3Gänge Menü gekocht. Zur Vorspeise gab es eine Kürbiscremesuppe mit Kokosmilch. Als Hauptgang wurde ein Champignon - Rahm - Geschnetzeltes mit selbst gemachten Spätzle zubereitet und als Nachtisch gab es selbst gemachten Schokoladenpudding mit exotischem Fruchtsalat.
Das Essen wurde dann von allen Bewohnern der Wohngruppen St. Anna verkostet und mit zehn Sternen für sehr gut befunden. Zwischendurch blieb auch noch Zeit, dass die Bewohner eine Führung durch ihre Zimmer und die Räumlichkeiten der Wohngruppen St. Anna mit den Mitarbeitern der Audi machten.

 Gruppenfoto
Am Ende stand dann noch ein gemeinsames Gruppenfoto im Garten und eine sehr herzliche Verabschiedung an. Alle waren sich einig, dass sie sich gerne wiedersehen würden.